Sie suchen noch einen Sommerurlaub?

Dann möchten wir Ihnen mit ein paar Worten
die aktuelle Situation beschreiben:

1. Es gibt zum Teil keine Mietwagen mehr oder nur zu erhöhten Preisen.
2. Sehr viele Unterkünfte sind bereits ausgebucht.
 

Wie kommen Sie dennoch zu Ihrem Urlaub?  

1. Sie nennen uns die größtmögliche Zeitspanne in der Sie reisen können.
2. Sie möchten die Natur genießen und akzeptieren die Unterkünfte
die noch buchbar sind.
3. Sie entscheiden sich innerhalb von Stunden, wenn wir
ein buchbares Angebot gefunden haben.
 

Unser Tipp!  

Wir freuen uns wenn Sie Ihren Urlaub in den Herbst (ab September) verlegen
oder Sie bereits in diesem Sommer Ihren Urlaub 2023 planen.
 

Danke für Ihre Verständnis
 Das Team von seabreeze travel

 

Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.

Reisewissen Graciosa

Insider-Tipps für Ihren Urlaub auf der ursprünglichen Insel

Auf dieser Seite    

Graciosa ist nach Corvo die kleinste Insel des Archipels. Die Landschaft ist mit ihren sanften Hügeln anders als auf den anderen Azoren-Inseln. Hortensienhecken sind hier eher selten, dafür sieht man mehr Windmühlen, kleine Vulkankegel , flache Höhenzüge und Weinfelder, denn der Wein galt als einer der besten der Azoren. Das traditionelle Landleben kann hier noch in allen Facetten beobachtet werden. 

Der Hauptort ist Santa Cruz da Graciosa, der nicht einmal 2.000 Einwohner zählt. Das Zentrum bildet ein Platz namens "Praça Fontes Pereira de Melo", oder auch "Rossio" gennant. Dort trifft sich die ganze Stadt zu einem Plausch, um in den Straßen zu schlendern oder um abends in einem der vielen Cafés und Bars bis in den frühen Morgen zu sitzen.

In den Nebenstraßen gibt es auch einige herrschaftliche Häuser aus dem 19 Jh. zu entdecken. Einen herrlichen Blick über die Stadt genießt man von dem 130 m hohen Vulkankegel Monte da Ajuda. Darauf befinden sich 3 Kapellen. Eine davon, die "Ermida de Nossa Senhora da Ajuda", erinnert an eine Festung und ist wegen der Azulejos im Inneren der Kapelle besonders sehenswert.

Das Highlight der Insel ist zweifelslos die mächtige Caldeira, die mit dem Naturphänomen Furna do Enxofre, eine faszinierende Höhle, beeindruckt. Sogar Prinz Albert von Monaco reiste extra auf die Azoren um in den Vulkan herabzusteigen. Damals musste er an einer langen Strickleiter heruntersteigen. Heute führt ein Treppenschacht in die Unterwelt des Kraters, wo stechende Schwefeldämpfe die Luft durchziehen und mittendrin ein Schwefelsee zu bewundern ist. Die Schwefelgrotte mit ihrem unterirdischen Kratersee sollte man sich nicht entgehen lassen.

Berühmt für die Insel ist die sehr süße Spezialität Queijadas da Graciosa, die es in jeder Konditorei gibt und die so gut wie jeder als Mitbringsel für zu Hause im Gepäck hat.

Graciosa ist ca. 1.500 km vom portugiesischen Festland entfernt und bildet zusammen mit Faial, Pico, São Jorge und Terceira die Zentralgruppe des Archipels. Mit einer Gesamtfläche von ca. 61 qkm ist sie die zweitkleinste der Azoren. Sie ist 12,5 km lang, 8 km breit und hat knapp 5.000 Einwohner. Die Küstenlänge beträgt 34 km.

Die Bevölkerung lebt vor allem von der Landwirtschaft. Es wird Wein aber auch Getreide angebaut. Der Boden ist sehr fruchtbar. Die Milchwirtschaft und die Viehzucht sind weitere wichtige Einnahmequelle.

Unterkünfte auf Graciosa

Alle Unterkünfte auf den Azoren

Highlights, die Sie auf Graciosa nicht verpassen sollten

Furna do Enxofre

Ein 37 Meter hoher Turm und 183 Stufen trennen Sie von der bekanntesten Schwefelhöhle der Azoren, die Furna do Enxofre. Sie ist Teil des Naturparks und Kraters Graciosa’s und wurde im 19. Jahrhundert von berühmten Persönlichkeiten (u.a. Fürst Albert von Monaco) erforscht und gilt auf dem Gebiet der Vulkanhöhlenforschung als einmaliges Naturerlebnis. Der Zutritt zu dieser imposanten Lavahöhle führt über das Besucherzentrum, kurz CVFE, welches eine Vielzahl an Informationen und Studien zur Geschichte und der geologischen Vielfalt bietet. Geführte Touren werden zwischen Dienstag und Samstag mehrmals täglich angeboten, der Eintrittspreis in Höhe von ca. 5 Euro pro Person kommt dem Erhalt der Höhle zugute. Weitere Informationen sowie Startzeit der Touren sind unter folgendem Link zu finden: parquesnaturais.azores.gov.pt/en/parques/7/centro/18

 

Termas do Carapacho

Die Thermen von Carapacho befinden sich in der Rua Doutor Manuel de Sousa Menezes in dem gleichnamigen Ort auf der Insel Graciosa und wurden um 1750 entdeckt. Die Therme besticht durch ihr heilendes Thermalwasser welches reich an Magnesium, Chlorid und Natrium ist und besonders bei Rheumapatienten sehr geschätzt wird.

 

Rundreisen auf den Azoren

Alle Rundreisen auf den Azoren

Alle Azorischen Inseln auf einen Blick