Reisewissen Corvo

Insider-Tipps für Ihren Urlaub auf der kleinsten Insel

Auf dieser Seite    

Corvo ist mit nur 17 qkm die kleinste Azoren-Insel, besitzt aber einen eigenen Flugplatz. Für einen Tagesausflug erreicht man die Insel jedoch am besten mit dem Boot von Flores aus.

Vila Nova do Corvo heißt die einzige Stadt auf Corvo, die gerade mal 488 Einwohner zählt. Es gibt auch nur eine Straße, die von der Stadt zum einzigen Krater, welcher zu den beeindruckendsten der Azoren gehört, führt.

Der Vulkankrater erschuf die Insel und misst einen Umfang von 3,5 km. Der Blick in den gelbgrünen Kessel, an dessen Wände die Wolken zerfetzen, und auf die Seen und Inseln darin ist ein unvergessliches Erlebnis.

Die Insel verfügt über Ananas-Plantagen, die man in endlosen Gewächshäusern anbaut, Weinfelder, Tabakpflanzen und die einzigen Tee-Pantagen Europas, die sich an der Küste reihen. Die tiefblauen Ozeane sind von wunderschönen Stränden und steilen Klippen umrandet.

Am Portinho da Areia hat man Gelegenheit in einem großen Naturschwimmbecken und an einem kleinen Sandstrand zu baden. Dies ist jedoch die einzige Bademöglichkeit, da die Küsten fast überall steil abfallen. Gelegentlich an der Südküste wird es etwas flacher.

Corvo ist ca. 1.500 km vom portugiesischen Festland entfernt und ist mit einer Gesamtfläche von 17 qkm die kleinste Insel der Azoren. Sie ist 6 km lang und etwa 4 km breit. Die höchste Erhebung der Insel ist die Morro dos Homens mit 718 m. Die Küstenlänge beträgt 18 km.

Die wichtigste Einnahmequelle ist die Vieh- und Landwirtschaft. Hier werden hauptsächlich Kartoffeln, Mais und Zwiebeln angebaut.

Unterkünfte auf Flores und Corvo

Alle Unterkünfte auf den Azoren

Highlights, die Sie auf Corvo nicht verpassen sollten

Caldeirão

720 Meter über dem Meeresspiegel thront der Morro dos Homens, der höchste Punkt des Kraters Caldeirão. Sobald man diesen bezwungen hat, bietet sich eine einmalige Aussicht über das Meer, die Schwesterinsel Flores, die Kraterlandschaft und die vielen kleinen vulkanischen Kegel, welche laut Einheimischen die neun Inseln der Azoren darstellen sollen. Der tiefste Punkt des Kraters liegt bei 305 Metern, der Vulkankessel hat einen Durchmesser von 2,3 km. Wenn Sie weder Zeit noch Lust haben auf den Krater hinaufzusteigen freuen sich die Einheimischen, Sie für einen kleinen Obolus dort hinauf zu fahren. Tagesausflug nach Corvo

 

Vila do Corvo

Vila do Corvo ist der einzige und somit auch der wichtigste Ort auf der kleinsten der 9 Azoreninseln und erstreckt sich über einer sogenannten Fajã – einer Ebene aus abgerutschter Lava. Das kleine Städtchen besticht durch seine romantischen Gassen und Häuser, sowie der Kirche Igreja de Nossa Senhora dos Milagres, welche die Schutzheilige der Insel Corvo ist. Nur wenige Meter vom Flugplatz entfernt findet man ein weiteres Highlight der Insel – die kleinen Windmühlen auf dem Hügel Alto dos Moinhos. Diese ähneln eher dem Baustil der Mühlen auf dem portugiesischen Festland und verfügen über eine hölzerne Kuppel, durch deren Drehung sich das Segel der Windrichtung anpassen kann.

 

Rundreisen nach Flores und Corvo

Alle Rundreisen auf den Azoren

Alle Azorischen Inseln auf einen Blick