Sie suchen noch einen Sommerurlaub?

Dann möchten wir Ihnen mit ein paar Worten
die aktuelle Situation beschreiben:

1. Es gibt zum Teil keine Mietwagen mehr oder nur zu erhöhten Preisen.
2. Sehr viele Unterkünfte sind bereits ausgebucht.
 

Wie kommen Sie dennoch zu Ihrem Urlaub?  

1. Sie nennen uns die größtmögliche Zeitspanne in der Sie reisen können.
2. Sie möchten die Natur genießen und akzeptieren die Unterkünfte
die noch buchbar sind.
3. Sie entscheiden sich innerhalb von Stunden, wenn wir
ein buchbares Angebot gefunden haben.
 

Unser Tipp!  

Wir freuen uns wenn Sie Ihren Urlaub in den Herbst (ab September) verlegen
oder Sie bereits in diesem Sommer Ihren Urlaub 2023 planen.
 

Danke für Ihre Verständnis
 Das Team von seabreeze travel

 

Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.

Reisewissen Faial

Insider-Tipps für Ihren Urlaub auf der Ilha Azul

Auf dieser Seite    

Faial, die fünftgrößte Insel der Azoren, wird wegen seiner vielen blauen Hortensien auch Ilha Azul, blaue Insel genannt. Horta, die heimliche Hauptstadt der Azoren, hat viel von seinem Charme früherer Tage behalten und ist unter den Seglern der sieben Weltmeere ebenso bekannt, wie der Gin Tonic im legendären "Peters Café Sport", welches nicht nur Treffpunkt für Weltenbummler, Segler und internationales Publikum ist, sondern auch über das Scrimshaw-Museum verfügt. Desweiteren gibt es in Horta mehrere historische Gebäude und imposante Kirchen zu besichtigen.

Horta hat eine geschützte, runde Bucht mit einem wunderschönen Sandstrand und türkisfarbenen Meer, Porto Pim ist der Badetipp der Stadt. Im Süden dieser Bucht kann das "Museu Centro do Mar", die alte Walfabrik, welche an die vergangenen Tage des Walfangs erinnern, besichtigt werden.

Für Botaniker ist der "Jardim Botanico do Faial", in dem verschlafenen Ort Flamengos, besonders sehenswert. Es handelt sich um einen kleinen, liebevollen, botanischen Garten, in dem man die Kultivierung endemischer und gefährdeter Pflanzen verfolgen kann.

Genau in der Mitte der Insel erhebt sich die 1.043 m hohe Caldeira, von der aus man einen herrlichen Blick auf die Nachbarinseln hat. Der Vulkankegel weist einen Durchmesser von bis zu 2 km auf. Wanderer sollten sich die Umrundung des Kraters nicht entgehen lassen, der Anblick ist faszinierend und einzigartig.

Ein Highlight auf Faial ist das Vulkangebiet von Capelinhos, eine Aschewüste, welche einer Mondlandschaft gleicht und auf dessen Gipfel seltene Vogelarten brüten. Ein aufschlussreiches Museum erinnert daran, wie hier der Vulkan 1957 ein Jahr lang mehr als 30 Millionen Tonnen Asche und Lava ausspuckte und sich dabei um 2,4 qkm vergrößerte.

Faial ist ca. 1.500 km vom portugiesischen Festland entfernt und verfügt über eine Gesamtfläche von ca. 172 qkm. Die Insel ist 14 km lang und 21 km breit und hat ca. 15.000 Einwohner. Die Küstenlänge beträgt 80 km. Die höchste Erhebung der Insel ist der "Cabeço Gordo" mit 1043 Metern.

Ähnlich wie auch auf den anderen Inseln der Azoren ist die Fischerei ein wichtiger Wirtschaftszweig, jedoch wird der Tourismus immer mehr zur Haupteinnahmequelle der Insel.

Beliebte Unterkünfte auf Faial

Alle Unterkünfte auf den Azoren

Highlights, die Sie auf Faial nicht verpassen sollten

Horta

Horta, die heimliche Hauptstadt der Azoren, befindet sich an der Ostküste der Insel Faial und besticht durch den einmaligen Blick auf die Nachbarinsel Pico, die vielen kleinen Bauten sowie das internationale Flair. Letzteres verdankt die Stadt dem wohl bekanntesten Hafen der Azoren – der  Marina da Horta – aber auch ihres flämischen Ursprungs. Weitere Highlights der Stadt sind das Peter Café Sport sowie das dazugehörige Museum, der Monte da Guia, der Stadtstrand Porto Pim oder die Kirche Nossa Senhora da Angústias, welche von dem Segler van Hurtere im Jahr 1467 gegründet wurde.

 

Marina de Horta

Der Yachthafen von Horta wurde im Jahr 1986 eingeweiht und bietet Platz für ca. 300 Yachten und Schiffe. Er ist fester Bestandteil für alle Segler auf ihrer Reise durch den Nordatlantik, dem Weg in die Karibik oder zum europäischen Festland. Die zentrale und sichere Lage macht ihn zu einem der am meisten besuchten Häfen weltweit. Entlang der Kaimauern kann man zahlreiche Bilder begutachten, die von den Seglern hinterlassen werden, um eine sichere Weiterreise zu gewährleisten. Doch der Hafen dient nicht nur als Zwischenstop für Matrosen: Er ist fester Bestandteil diverser, internationaler Regatten.

 

Peter Café Sport

So wichtig wie der sichere Hafen in Horta ist für jeden Segler der Besuch im Peter Café Sport. Nach drei bis vier Wochen Überfahrt aus der Karibik, und oft in sürmischer See, haben die Segler dann zum ersten Mal wieder festen Boden unter den Füßen. Dann so manches Seemannsgarn gesponnen und er legendäre Gin Tonic darf dabei nicht fehlen. Gegründet wurde das Café Sport bereits 1918 und wird nun schon in vierter Generation betrieben. Im ersten Stock lohnt auch der Besuch des Scrimshaw-Museums mit seiner riesigen Sammlung von Walzahngravuren und -schnitzereien.

 

Die Caldeira

Der Krater der Insel Faial, besser bekannt als Caldeira, befindet sich im Naturschutzgebiet der Ortschaft Cedros. Er erstreckt sich über eine Fläche von 313 Hektar, hat einen Durchmesser von 2 km und ist eines der wichtigsten und jüngsten Naturreservate der Insel. In seinem Inneren wächst eine riesige Vielfalt endemischer Pflanzen.  Allerdings kann man dieses Naturspektakel nur von oben beobachten, da der Zutritt in das Innere nur mit Guide möglich ist. Ein Wanderweg, welcher um die Krater herum führt, bietet eine gute Alternative. Ein absolutes Muss ist aber der Besuch der Caldeira zur vollen Hortensienblüte in den Monaten Mai bis August.

 

Capelinhos

Der 27.09.1957  - ein Datum, das Faial im wahrsten Sinne des Wortes für immer ‚veränderte‘. Bereits seit 11 Tagen brodelte es unter der Wasseroberfläche, es zeichnete sich ein bedrohliches Naturspektakel ab. Insgesamt 13 Monate dauerte der Vulkanausbruch, das Ergebnis war eine neu entstandene 2,4 Quadratkilometer große Halbinsel, welche sich nach kurzer Zeit mit der Hauptinsel verband. Bereits während der Eruption mussten zahlreiche Bewohner die Region verlassen, zudem wurden viele Bauten beschädigt. Anhang des teilweise verschütteten Leuchtturmes von Capelinhos sieht man deutlich, welche Gewalt die Natur hier an den Tag gelegt hat. Im dortigen Informationszentrum sind viele Fotos, Filme und Fakten ausgestellt die dem Besucher den Ausbruch und die damit verbundenen Gegebenheiten nahe bringen.

 

Rundreisen nach Faial

Alle Rundreisen auf den Azoren

Alle Azorischen Inseln auf einen Blick