icon_family

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

100 % Klimakompensation von Reisen

Wir reisen gerne in ferne Länder, um dort Land und Menschen kennen zu lernen, die heimische Flora und Fauna zu entdecken, diese zu Fuß zu erwandern oder ganz einfach zu entspannen. Es gibt viele gute Gründe zu verreisen und oft lässt sich die Anreise mit dem Flugzeug nicht vermeiden. Wir sollten dabei aber immer an unser Klima denken und die entstandene CO2-Belastung kompensieren.   

Wir machen einen Anfang! 
In neun unserer individuellen Rundreisen sind 100% Klimaschutz inklusive. Dabei haben wir für Sie nicht nur die Flüge sondern auch das Landprogramm komplett kompensiert.  

Wir unterstützen dabei das Projekt „Energie aus Ernteresten“ in Indien in der Region Rajasthan. Hier werden nicht nur 35.0000 t CO2 pro Jahr eingespart, sondern es verhilft den Bauern zu einem zusätzlichen Einkommen. Die Nutzung bisher ungenutzter Erntereste zeigt einen neuen Weg in eine nachhaltige Energieversorgung, die gleichermaßen ökologische und soziale Aspekte berücksichtigt. Das Projekt ist nach CDM Gold Standard, dem weltweit strengsten Standard für Emissionsminderungsprojekte, zertifiziert.

Alle mit dem grünen Label „100% Klimaschutz inklusive“ gekennzeichneten Rundreisen sind über unseren Partner atmosfair zu 100% CO2 kompensiert.

Mehr Informationen zu dem Projekt und der Arbeit von atmosfair finden Sie auf der Webseite:
atmosfair.de
 

CSR Zertifikat

Am 11. März 2010 haben wir mit rund 20 anderen Veranstaltern die Qualitätsauszeichnung „TourCert-Siegel“ auf der Internationalen Tourismusmesse ITB in Berlin erhalten. Im Februar 2012 sind wir nach erneuter Prüfung der Qualitätsstandards rezertifiziert worden.

Das Corporate Social Responsibility Siegel (CSR) ist eine Auszeichnung für Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung im Tourismus. Es wird von der unabhängigen Gesellschaft TourCert verliehen und muss alle 3 Jahre erneuert werden.

Im CSR-Prozess wird die gesamte Wertschöpfungskette eines Unternehmens auf Nachhaltigkeit überprüft. Tourismusunternehmen mit diesem Siegel haben ökologische und soziale Kriterien quantitativ und qualitativ gemessen und ausgewertet. Entsprechend den Standards von TourCert wird dann ein Nachhaltigkeitsbericht sowie ein Verbesserungsprogramm erstellt. Mit dem Siegel verpflichtet sich das Unternehmen, seine Nachhaltigkeit kontinuierlich zu verbessern.

Mit dem TourCert-Siegel bekennen wir uns zu unserer Verantwortung für einen nachhaltigen Tourismus. Unser Management- und Berichtssystem ist entsprechend dem Zertifizierungsstandard von TourCert aufgebaut und von unabhängigen Gutachtern überprüft. Mit dem TourCert-Siegel haben wir uns dazu verpflichtet, uns in den Bereichen Umweltschutz, Arbeitsbedingungen, Kundeninformationen, Menschenrechte und faire Geschäftsbeziehungen ständig zu verbessern. Darüber stehen wir im Dialog mit unseren Leistungsträgern vor Ort und berücksichtigen bei der Ausarbeitung und Zusammenstellung unserer Reiseangebote ökologische und soziale Kriterien.

Im Oktober 2015 sind wir zum zweiten Mal rezertifiziert worden.

Unser Siegel hat nun eine Gültigkeit bis November 2018.
 

forum anders reisen

Im Jahre 1998 entstand aus einer gemeinsamen Vision das forumandersreisen e.V. als Verband kleiner und mittelständischer Reiseveranstalter, die bei ihren Produkten mehr Wert auf die Belange der Umwelt und der Menschen in den bereisten Ländern legen. Reisen mit einem Qualitätsanspruch, der sich wieder stark an der Natur orientiert.

Den mehr als 130 Spezialreiseveranstaltern des forum anders reisen e.V. ist die Entwicklung eines sanften, auf Nachhaltigkeit aufgebauten Tourismus ein gemeinsames und verbindliches Ziel. Auf dieser Basis entstand ein breites und fantasievolles Spektrum von Reisen mit besonderer Qualität. Innovative und kreative Ideen gewähren Ihnen einen Urlaub mit Freude und Erholung. Sie berücksichtigen nicht nur Ihren Geldbeutel und Ihre Zufriedenheit, sondern behalten auch die Auswirkungen auf unsere Umwelt und die Menschen in den bereisten Ländern genau im Auge.

Informieren Sie sich unter:
forumandersreisen.de

atmosfair

Mit einem einzigen Interkontinentalflug trägt jeder Fluggast soviel zur globalen Erwärmung bei wie durch viele Jahre Autofahren. Deshalb hat das forumandersreisen e.V. zusammen mit dem Bundesumweltministerium und der Umweltorganisation GermanWatch das Projekt „Klimabewusst fliegen“ ins Leben gerufen.

Nicht jeder kann oder will auf einen Flug verzichten, auch wenn klar ist, dass jeder Flug zur Klimaerwärmung beiträgt. Wenn Sie Verantwortung für die Folgen Ihres Handelns übernehmen wollen, gibt es jetzt atmosfair. Sie zahlen als Fluggast freiwillig für die von Ihnen verursachten Klimagase.

Mit Ihrem atmosfair-Beitrag werden Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern finanziert, weil dort am effektivsten Klimagase eingespart werden können. Sie können auf diese Weise eine Menge an Treibhausgasen einsparen, die eine vergleichbare Klimawirkung hat wie Ihre Flugreise.


Informieren Sie sich unter:
atmosfair.de
 

Neue Energie für Nepal

Die Mitglieder des forum anders reisen fördern gemeinschaftlich eine langfristig angelegte Initiative: Alle Kompensationszahlungen der Veranstalter und ihrer Reisegäste fließen in ein neues Projekt zur Unterstützung des Wiederaufbaus in Nepal. Das Besondere daran: gezielt und langfristig wird beim Wiederaufbau von Privathäusern, Schulen, Krankenstationen und Lodges der Ausbau mit CO2- und verbrauchsarmen Technologien energieseitig unterstützt. Von Kleinbiogasanlagen über Solarkocher bis hin zu Photovoltaik und Wasseraufbereitung wird dieses Gesamtkonzept kostengünstige und ressourcensparende Versorgung mit Strom, Licht, Warmwasser und Kochmöglichkeiten zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Bergregionen bereitstellen. „Neue Energie für Nepal“ soll zum Hoffnungsträger für die Menschen Nepals werden, um Energie für den Wiederaufbau zu schöpfen.

Informieren Sie sich unter:
seabreeze.travel/neue-energie-fuer-nepal
 

Sicherungsschein

Sie können ganz entspannt buchen und reisen.
Zur Absicherung der Kundengelder hat seabreeze travel eine Insolvenzversicherung bei der R+V Versicherung abgeschlossen. Den Sicherungsschein senden wir Ihnen mit der Reiseanmeldung zu. Sie können sich somit sicher sein, dass Sie all Ihre gebuchten Leistungen zu 100 Prozent erhalten.

Seit November 1994 sind Reiseveranstalter in Deutschland verpflichtet, sich gegen einen möglichen Konkurs abzusichern (§ 651k BGB). Haben Sie eine Reise verbindlich gebucht, erhalten Sie mit der Reisebestätigung/Rechnung den Sicherungsschein. Wird der Veranstalter Ihrer Reise zahlungsunfähig, bevor oder während Sie im Urlaub sind, begleicht ein Versicherer den Schaden. Dabei werden Ihnen bereits bezahlte Reiseleistungen erstattet, die aufgrund des Konkurses ausgefallen sind, sowie Aufwendungen, die Ihnen eventuell durch eine selbst zu organisierende Rückreise entstehen. Den Sicherungsschein sollten Sie sorgfältig aufbewahren und unbedingt mit auf die Reise nehmen.

Tipps für nachhaltiges Reisen

Unsere Empfehlungen für einen gelungenen Urlaub

Reisevorbereitungen – die schöne Zeit der Vorfreude
• Treffen Sie eine bewusste Auswahl: Wo möchten Sie hin? Was möchten Sie erleben?
• Informieren Sie sich über kulturelle Hintergründe und die Besonderheiten Ihres Urlaubslandes.
• Literatur darf auch mal kritisch sein, z. B. auf www.fairunterwegs.de oder die „Sympathiemagazine“.
• Wie sieht die politische Situation im Land aus?
• Welche Impfungen & medizinischen Aspekte gilt es zu berücksichtigen?
• Planen Sie genügend Zeit vor Ort ein, damit Sie nicht von A nach B hetzen müssen. Weniger ist oft mehr...

Auf dem Weg – reisen heißt mobil sein, aber wie?
• Wählen Sie bewusst eine ökologische Anreiseform aus: Fahren Sie, wenn möglich, mit Zug oder Bus in den Urlaub.
• Bündeln Sie Ihre Urlaubstage: Verreisen Sie lieber länger und dafür seltener nach der Faustregel: je weiter weg, desto länger vor Ort. Das spart unnötige Emissionen ein und steigert den Erholungswert für Sie.
• Und falls sich ein Flug aufgrund der Erreichbarkeit des Ziels nicht vermeiden lässt? Kompensieren Sie die entstehenden klimaschädlichen Emissionen z.B. über atmosfair. Das hilft der Umwelt und den Menschen!

Nach welchen Kriterien die Unterkunft wählen?
• Bevorzugen Sie kleine, inhabergeführte Unterkünfte – da ist nicht nur eine persönliche Betreuung gewährleistet, sondern das Geld kommt auch bei den Menschen im Land an. Und es unterstützt die Vielfalt der privaten Initiativen vor Ort.
• Legen Sie Wert auf möglichst umweltverträgliche Herbergen, z. B. in Bezug auf sparsamen Umgang mit Wasser und Energie, Nutzung erneuerbarer Energien, etc.
• Wählen Sie Häuser in landestypischer Architektur, die sich in die Umgebung einpassen und aus lokalen Materialien errichtet sind.

Wenn Sie am Reiseziel angekommen sind
• Entdecken Sie die Besonderheiten der lokalen Küche.
• Bevorzugen Sie saisonale und fair gehandelte regionale Produkte, wenn möglich aus ökologischem und/oder kleinbäuerlichem Anbau.
• Verschwenden Sie keine Lebensmittel, sondern genießen Sie mit Bedacht.
• Unterstützen Sie das lokale Handwerk – so werden Traditionen gepflegt und die lokale Wirtschaft unterstützt.
• Zahlen Sie faire Preise. Handarbeit ist wertvoll. ü Kaufen Sie keine Souvenirs aus gefährdeten Tieroder Pflanzenarten und keine geschützten Kulturgüter.
• Nutzen Sie vor Ort regionale Transportmittel. Das bietet schöne Erlebnisse und unterstützt lokale Strukturen.

Begegnung mit den Menschen:
• Begegnen Sie den Menschen des Gastlandes auf Augenhöhe.
• Seien Sie offen und neugierig. Versuchen Sie das Fremde verstehen zu lernen.
• Respektieren Sie landestypische Sitten und Gebräuche.
• Bedenken Sie, dass religiöse Gebäude kein Konsumgut, sondern heilige Stätten sind. Üben Sie äußerste Zurückhaltung bei religiösen Zeremonien.
• Sie wünschen sich schöne Urlaubserinnerungen? Zeigen Sie Respekt! Bitten Sie vor dem Fotografieren immer um Erlaubnis, z. B. mit einer freundlich fragenden Geste.

Natur, Meere & Tiere schützen
• Gehen Sie achtsam mit Natur und Umwelt um.
• Bevorzugen Sie langsame Wege der Fortbewegung: Zu Fuß, per Fahrrad oder Kanu erleben Sie die Natur hautnah.
• Bleiben Sie auf den gekennzeichneten Wegen oder buchen Sie verantwortungsvoll durchgeführte Touren in kleinen Gruppen; gern in Begleitung von geschulten ExpertInnen.
• Beachten Sie beim Wintersport unbedingt Schutzund Sperrzonen.
• Campieren Sie nicht wild und entzünden Sie kein Feuer.
• Meiden Sie Delfinarien oder andere Tierschauen mit nicht artgerechter Haltung.
• Achten Sie beim Tauchen darauf, keine Korallen zu beschädigen.

Gemeinsam die Ressourcen sinnvoll nutzen
• Nutzen Sie Ihre Handtücher und Bettwäsche mehrere Tage. Duschen Sie möglichst kurz.
• Lassen Sie das Wasser während des Zähneputzens nicht laufen, drehen Sie den Wasserhahn immer fest zu und melden Sie tropfende Hähne im Hotel.
• Vermeiden Sie Hotels mit großen Poollandschaften und Golfplätzen in Regionen mit Wasserknappheit.
• Löschen Sie das Licht beim Verlassen Ihres Zimmers und schalten Sie die Klimaanlage bei Abwesenheit aus. Oder verzichten Sie ganz darauf.

Vermeiden Sie unnötigen Müll – der Umwelt zuliebe
• Bevorzugen Sie abbaubare Materialien und vermeiden Sie Einwegverpackungen wie z. B. Aluminiumdosen oder PET-Flaschen. In vielen Ländern können diese Stoffe nicht getrennt entsorgt werden.
• Nutzen Sie unterwegs wieder befüllbare Trinkflaschen. Und fragen Sie im Hotel nach abgekochtem Wasser oder filtern und entkeimen dieses selbst. Natürlich nur, wo dies aus gesundheitlichen und hygienischen Gründen vertretbar ist.
• Werfen Sie nichts unachtsam weg.
• Nehmen Sie problematische Abfälle wie verbrauchte Batterien, die vor Ort nicht fachgerecht entsorgt werden können, wieder mit nach Hause.

Und wenn Sie wieder zuhause sind
• Versuchen Sie einmal geknüpfte Kontakte langfristig zu halten, statt nach dem Motto „aus den Augen aus dem Sinn“ zu handeln.
• Vergessen Sie die gewonnenen Erkenntnisse im Alltag nicht. Lassen Sie Veränderungen zu.
• Gehen Sie mit der frisch aufgetankten Energie bewusst um – so hält die Urlaubserholung länger an... Denn Urlaub machen wir auch für uns selbst!

Ich packe meinen Koffer...
• Orientieren Sie sich bei der Kleiderwahl an dem, was vor Ort üblich ist – das hilft Ihnen sowohl klimatisch als auch bei der kulturellen Begegnung.
• Achten Sie besonders beim Besuch von Heiligtümern und religiösen Stätten auf eine respektvolle Bekleidung.
• Vermeiden Sie unnötige Verpackungsmaterialien.
• Nicht vergessen: die kleine Reiseapotheke – abgestimmt auf lokale und persönliche Bedürfnisse.

Woran erkenne ich einen nachhaltigen Veranstalter?
• Er ist Mitglied im forum anders reisen und bekennt sich aktiv zum nachhaltigen Reisen.
• Er hat eine Firmenphilosophie, die über seine sozialen und ökologischen Auswahlkriterien für die Programmgestaltung Auskunft gibt.
• Er ist mit einem international anerkannten Zertifikat ausgezeichnet, mit dem er sein verantwortliches unternehmerisches Handeln nachweist, z. B. mit dem TourCert-Siegel.

Die Informationen können Sie sich auch als PDF downloaden:
Tipps für nachhaltiges Reisen
 

Vielen Dank!

In Kürze erhalten Sie eine E-Mail von uns. Bitte bestätigen Sie den darin enthaltenen Link. So sind wir sicher, dass Ihre E-Mail-Adresse nicht durch einen Dritten eingetragen wurde und Sie mit der regelmäßigen Zusendung des Newsletters einverstanden sind.

travel-guide.jpg

Ihr persönlicher Katalog!

Mit dem kostenfreien Katalog von seabreeze travel erhalten Sie das umfangreiche Reiseangebot unserer Experten.

Katalog kostenfrei bestellen oder herunterladen
travel-guide.jpg

Kostenloser Reiseguide

Mit dem kostenfreien Katalog von seabreeze travel erhalten Sie die besten Angebote und Reisetipps unserer Experten.

Katalog kostenfrei bestellen oder herunterladen