Sie suchen noch einen Sommerurlaub?

Dann möchten wir Ihnen mit ein paar Worten
die aktuelle Situation beschreiben:

1. Es gibt zum Teil keine Mietwagen mehr oder nur zu erhöhten Preisen.
2. Sehr viele Unterkünfte sind bereits ausgebucht.
 

Wie kommen Sie dennoch zu Ihrem Urlaub?  

1. Sie nennen uns die größtmögliche Zeitspanne in der Sie reisen können.
2. Sie möchten die Natur genießen und akzeptieren die Unterkünfte
die noch buchbar sind.
3. Sie entscheiden sich innerhalb von Stunden, wenn wir
ein buchbares Angebot gefunden haben.
 

Unser Tipp!  

Wir freuen uns wenn Sie Ihren Urlaub in den Herbst (ab September) verlegen
oder Sie bereits in diesem Sommer Ihren Urlaub 2023 planen.
 

Danke für Ihre Verständnis
 Das Team von seabreeze travel

 

Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.

Die Insel Porto Santo

Insider-Tipps für Ihren Urlaub auf der Schwesterinsel

Auf dieser Seite    

Geschichte und Wissenswertes

Die Insel Porto Santo wurde noch vor Madeira entdeckt. 1418 fanden die Seeleute João Gonçalves Zarco und Tristão Vaz Teixeira hier Schutz vor einem Sturm. Dieser Begebenheit hat „Porto Santo“, übersetzt „Heiliger Hafen“, ihren Namen zu verdanken. Aufgrund seiner besseren Landungsmöglichkeiten war Porto Santo einige Jahre sogar der wichtigere Hafen. Berühmtester Einwohner war der Entdecker Christoph Kolumbus, der 1450 einige Jahre auf Porto Santo lebte.

Die Insel Porto Santo liegt ca. 50 km nordöstlich von Madeira. Mit 11 km Länger und 6 km Breite verfügt die Insel über eine überschaubare Größe von 41 km2. Rund 5.000 Menschen leben auf Porto Santo, die meisten davon im Hauptort Vila Baleira. Die Einwohner leben vorrangig von Tourismus und der Fischerei. Hauptattraktion und absoluter Anziehungspunkt der Insel ist der neun Kilometer lange Sandstrand. Damit bietet Porto Santo das, was der großen Schwesterinsel Madeira fehlt. Dem goldgelben Sand wurde übrigens eine therapeutische Wirkung attestiert.

Im Gegensatz zu Madeira ist Porto Santo eine eher trockene Insel mit wenig Niederschlägen. Entsprechend karg präsentiert sich die Landschaft. Das war nicht immer so. Bei Ankunft der Entdecker gedieh auf der Insel ein üppiger, grüner Drachenbaumwald. Heute gibt es an einigen Orten Wiederaufforstungsprogramme. Die höchste Erhebung ist der Pico do Facho mit nur 516 m. Daneben kann man einige kleinere Berge vulkanischen Ursprungs erwandern – und dabei einige geologische Besonderheiten wie beindruckenden Basaltsäulen entdecken. Zum Baden gibt auf Porto Santo auch einige Felsenpools im Meer.

Die Wassertemperaturen sind das ganze Jahr über mit 18 bis 23 Grad angenehm. Auch im Winter sorgen warme Meeresströmungen für angenehme Badetemperaturen. Das Klima ist ganzjährig trocken und ausgeglichen.

Unterkünfte auf Porto Santo: liebevoll für Sie ausgewählt

Alle Unterkünfte auf Madeira

Highlights, die Sie auf Porto Santo nicht verpassen sollten

Der Strand Campo de Baixo

Er zählt zu den schönsten Stränden Portugals: der rund neun Kilometer lange Strand Campo de Baixo. Anders als auf Madeira finden Sie hier einen goldgelben Sand, der sogar therapeutische Wirkung hat. Er erstreckt sich vom Hafen des Hauptortes Vila Baleira bis ans andere Ende der Insel zur Ponta da Calheta, also fast über die ganze Insellänge. Das türkisfarbene, kristallklare Wasser erinnert eher an die Traumstrände der Karibik. Perfekt auch für lange Strandspaziergänge!

 

The Organ Pipes

Der Weg auf den knapp 300 Meter hohen Vulkangipfel Pico de Ana Ferreira führt zu imposanten Basaltsäulen. Die mehrschichtigen Gesteinsformationen sind aus vulkanischer Aktivität vor Millionen von Jahren entstanden. Aufgrund ihrer Form und einer Höhe von 40 Metern erinnert ihre Anordnung an Orgelpfeifen. Es erwartet Sie eine aussichtsreiche Wanderung mit einer geologischen Besonderheit!

 

Columbus Museum Vila Baleira

Kleine Insel mit viel Geschichte. Wer hätte vermutet, dass der berühmteste Entdecker aller Zeiten, Christoph Kolumbus, acht Jahre auf Porto Santo lebte. Im Wohnhaus des italienischen Seefahrers ist heute ein Museum zur Seefahrergeschichte Portugals untergebracht. Kolumbus soll auf Porto Santo durch angespültes Strandgut wie unbekannte Früchte und Hölzer in seiner Idee bestärkt worden sein, dass es im Westen noch unentdecktes Land gibt. Dies ist jedoch durch nichts belegt. Tatsächlich findet man am Strand oft Samen und Hölzer aus der Karibik.

 

Madeira

Während Porto Santo immer noch ein Geheimtipp im Madeira-Archipel ist, kennt jeder die große Schwesterinsel Madeira. Steile Küsten, schroffe Berge und eine üppige, exotische Pflanzenwelt ziehen seit mehr als 100 Jahre Gäste aus aller Welt auf die Blumeninsel im Atlantik. Ob Botanikfreund oder Aktivurlauber – Madeira bietet eine unglaubliche Vielfalt an Urlaubserlebnissen. Die beiden Inseln liegen nur rund 50 Kilometer – das heißt nur zweieinhalb Stunden mit der Fähre oder 25 Minuten Flugzeit - voneinander entfernt. Eine ideale Kombination Inselkombination!

Zur Blumeninsel Madeira

Madeira verzaubert: Wandern & erholen

Alle Rundreisen auf Madeira