Whalewatching auf den Azoren

Die Insel Pico und die sanften Riesen der Meere

Auf dieser Seite    

Wale und Delfine auf den Azoren im Atlantik

Diese Wale & Delfine können Sie beobachten

Pottwal

Physeter macrocephalus

Der Pottwal ist mit bis zu 20m ein Großwal. Ihn sehen Sie am häufigsten auf den Azoren - bei mehr als 65% der Walbeobachtungen. Die Männchen schwimmen in den Gewässern des Archipels während des ganzen Jahres, die Weibchen und Jungtiere eher von Mai bis Oktober. Bei den Männchen kann der Blas bis zu 5m Höhe erreichen.

Gewöhnlicher Delfin

Delphinus delphis

Den Gewöhnlichen Delfin sehen Sie bei 28% der Whale Watching-Ausfahrten. Der "Spieler" kommt sehr häufig, um auf den Bugwellen der Boote zu reiten. Die beste Zeit um die Delfine, wie auch Atlantische Fleckendelfinende und Blau-Weiße Delfine zu beobachten, ist das Frühjahr. Auf den Azoren sehen Sie oft Schulen von 300 bis 400 Tieren.

Großer Tümmler

Tursiops truncatus

Der Grosse Tümmler, der "Flipper" der gleichnamigen Fernsehserie und unfreiwilliger Star der Delfinarien, wird auf den Azoren häufig in Begleitung von Grindwalen angetroffen. Eine Gruppe von 50 bis 80 Tieren hält sich das ganze Jahr im Süden der Insel Pico auf. Die Wahrscheinlichkeit, den Delfin bei einer Whale Watching-Tour zu sehen, ist also sehr hoch.

Atlantischer Fleckendelfin

Stenella frontalis

Der Atlantische Fleckendelfin ist sehr aktiv und ohne Zweifel das "freundlichste" Meeressäuger, die wir beobachten. Es passiert, dass er stundenlang in der Bugwelle der Boote spielt. Er ist nicht scheu und lässt sogar Taucher in seine Nähe. Bei 45% der Ausfahrten sehen wir ihn. Die beste Beobachtungszeit ist von Mitte Juli bis Dezember.

Rundkopfdelfin

Grampus griseus

Der Rundkopfdelfin ist bei den Azoren wenig kontaktfreudig, daher schwer zu entdecken. Seine ausgestoßenen Töne sind selbst mit dem Hydrophon schwer hörbar. Sehr sensibel auf die Anwesenheit von Beobachter reagierend, nähern sie sich nur selten dem Boot. Dieser große Delfin ist ein schneller Schwimmer und kann Spitzengeschwindigkeiten von 14 Knoten erreichen.

Kurzflossen-Grindwal

Globicephala macrorhynchus

Der Grindwal wird sehr häufig in Begleitung von anderen Spezies gesehen. Dieser große Delfin bevorzugt die Gewässer der Azoren von April bis Oktober. Seinen "Cousin", den Langflossen-Grindwal, sehen wir eher der Wintermonate. Er ist nach dem Pottwal der am häufigsten gesichtete Wal - bei 34% der Ausfahrten auf das Meer.

Überwältigende Momente

Um externe Video-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Die Whalewatching Touren auf der Insel Pico

Ein wahrer Tummelplatz für Wale und Delfine

"Wir verlassen den Hafen auf der Suche nach den großen Meeressäugern. Nur mit Gummiboot und Kamera bewaffnet gehen wir täglich auf 3-stündige "Jagd". Unsere "Beute" ist die Begegnung mit den edlen Tieren. Die Pottwale bevorzugen die Südküste der Insel Pico. Mit Hilfe von João, der von unserem Aussichtsturm "Queimada" auf den Klippen einer Landzunge den Ozean weit überblicken können und uns per Funkkontakt die Richtung weisen, nähern wir uns den Meeressäugern, um sie zu beobachten und fotografieren.

Dank unserer guten Ortungstechnik an Land verlassen wir den Hafen nie blindlings "ins Blaue" hinein. Wir werden über Funkkontakt von unseren Mitarbeitern aus dem Beobachtungszentrum zu den Meeressäugern geleitet. Morgens, vor jeder Ausfahrt, werten wir die vom Beobachtungszentrum gegebenen Informationen mit Hilfe von Meeresbiologen aus: die Art der gesichteten Gruppe und Cetaceen, in welcher Entfernung vom Hafen sie sich befinden, der Zustand des Meeres, aus wievielen Tieren die Gruppe besteht, ob es Jungtiere in der Gruppe gibt, ob sich schon andere Boote bei der Tiergruppe befinden - all das sind für uns wichtige Informationen für die erfolgreiche Durchführung unserer Exkursionen."

Unserer Wal- und Delfinbeobachtungen auf den Azoren

Wal- und Delfinbeobachtung in Zahlen

99

%

Sichtungserfolg bei Ausflügen von ca. 3 Stunden

20

Meter

lang kann ein ausgewachsener Pottwal werden

50

Tonnen

Gewicht kann ein männlicher Pottwal erreichen

80

Arten

von Walen und Delfinen gibt es weltweit

28

Arten

von Walen und Delfinen trifft man auf den Azoren an

Soft Encounter mit Walen und Delfinen

Verantwortungsbewusstes Beobachten und Begegnen

Wir sind bei den Walen zu Gast! Die Reaktion der Tiere auf unsere Anwesenheit bestimmt unser Verhalten und determiniert, ob wir bei ihnen verweilen können oder nicht.

Bevor wir uns den Tieren nähern vergewissern wir uns:

  • um welche Cetaceen-Art es sich handelt (jede Spezies reagiert anders auf die Anwesenheit des Bootes)
  • ob Jungtiere in der Gruppe sind
  • was die Tiere in dem Moment machen (fressen, schwimmen, flüchten...)

Jede Beobachtung hat ihren eigenen Verlauf, aber generell beachten wir folgende Regeln:

  • Wir nähern uns dem Wal ungefähr von 3/4 hinten mit konstanter und reduzierter Geschwindigkeit.
  • Wir halten immer einen Mindestabstand von 50 Metern.
  • Wir fahren niemals mit dem Boot zwischen ein Muttertier und ihr Junges.
  • Wir vermeiden die Anwesenheit von mehreren Booten innerhalb eines Umkreises von 150 Metern um eine Tiergruppe herum. Falls es doch dazu kommt, kreisen wir die Tiere nicht ein, sondern gruppieren uns auf der gleichen Seite neben der Tiergruppe.
  • Wir bleiben niemals mehr als 10 Minuten bei dem gleichen Tier.
  • Wir entfernen uns langsam von der Tiergruppe und erhöhen unsere Geschwindigkeit erst wenn wir ca. 300 Meter Abstand zu ihnen erreicht haben.
  • Wir versuchen nie ein Tier zu streicheln oder zu füttern.

Um externe Video-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Die Rundreisen zu den Walen und Delfinen auf den Azoren

Buchen Sie den Zauber der Atlantischen Inseln!

Alle Rundreisen auf den Azoren anzeigen

Angebote für Wal-und Delfinbeobachtungen auf den Azoren

Buchen Sie diese Erlebnisse zu Ihrer Reise auf die Azoren!

Alle Erlebnisse auf den Azoren anzeigen