icon_familyicon_staricon_sustainabilityicon_wellnesslogo_atmosfairlogo_farlogo_rvlogo_tourcertlogo_trusted_shops

São Miguel ist nicht nur die Hauptinsel und die Größte sondern gleichzeitig auch die touristisch am Besten erschlossene Insel des Archipels. Heiße Quellen, ausgedehnte Vulkanlandschaften und großartige Kraterseen lassen hier an keinem Tag Langeweile aufkommen. Furnas, Lagoa do Fogo und Sete Cidades gehören deshalb zum Pflichtprogramm.

São Miguel ist die vulkanisch aktivste Insel der Azoren, daran wird man von den Heißwasserquellen erinnert, die sich auf den vulkanischen Ursprung der Insel zurückführen lassen.

Die Natur auf São Miguel ist wie auf allen Inseln der Azoren atemberaubend. Zwischen beeindruckenden Felsformationen erstrecken sich lange Sandtrände an der Küste, auf den grasüberzogenen Vulkankegeln kann man Kühe beim weiden beobachten und plätschernde Bäche fließen in imposante Kraterseen.

An der Südküste erstreckt sich Ponta Delgada, die Hauptstadt des Archipels. Ponta Delgada ist eine lebendige Stadt und hat doch nichts von dem Charme vergangener Tage verloren. Mit ihren exotischen Parks und den Arkadenhäusern an der Uferpromenade macht die Stadt einen vornehmen Eindruck.

Weiterlesen

Die Insel verfügt über Ananas-Plantagen, die man in endlosen Gewächshäusern anbaut, Weinfelder, Tabakpflanzen und die einzigen Tee-Pantagen Europas, die sich an der Küste reihen. Die tiefblauen Ozeane sind von wunderschönen Stränden und steilen Klippen umrandet.

In Furnas befinden sich mehrere besuchenswerte Parkanlagen, den Terra-Nostra-Park mit einem großen Thermalbecken zählt mit zu den beeindruckendsten auf den Azoren.

Berühmt für die Insel sind die außergewöhnlichen Kraterseen von Sete Cidades, die landschaftlich zu den Höhepunkten São Miguels zählen. Lagoa Azul und Lagoa Verde werden die sagenumwobenen Seen im Westen der Insel genannt. Lagoa Verde verdankt den Namen seinen grünlichen Schimmern bei Sonnenschein, dahinter liegt der blaue See "Lagoa Azul". Auf den vielen Wanderwegen kann man die malerische Natur und viele sehenswerte Plätze bestaunen.

Ein weiteres Highlight auf São Miguel ist das Whalewatching. Sie haben die Möglichkeit mit dem Boot entlang der Südküste in den Fischerort Ribeira Quente zu fahren und Ausschau nach Walen und Delfinen halten.

São Miguel ist ca. 1.500 km vom portugiesischem Festland entfernt und ist mit einer Fläche von ca. 747 qkm die größte Insel der Azoren. Die Insel ist 63,7 km lang und 16,1 km breit und hat ca. 140.000 Bewohner wovon ungefähr 65.000 in der Hauptstadt Ponta Delgada leben. Die Küstenlänge beträgt 155 km.

Wirtschaftlich gesehen ist der Tourismus zurzeit die Haupteinnahmequelle, wobei Viehzucht und Fischerei ebenfalls eine große Bedeutung haben.

trave-guide.jpg
Ihr persönlicher Katalog!

Mit dem kostenfreien Katalog von seabreeze travel erhalten Sie das umfangreiche Reiseangebot unserer Experten.

Kostenfrei herunterladen
trave-guide.jpg

Kostenloser Reiseguide

Mit dem kostenfreien Katalog von seabreeze travel erhalten Sie die besten Angebote und Reisetipps unserer Experten.

Kostenfrei herunterladen